Über den Steinbachhof Oberreute

Der Steinbachhof ist ein von Wald umsäumter Grünlandhof und wurde 1979 von Gunter Steinbach, Autor und Herausgeber zahlloser Naturbücher, erworben. Gunter Steinbach wollte sein kleines, einmalig schön gelegenes, von einheimischen als Obratenhof bezeichnetes Anwesen immer naturnah bewirtschaftet wissen. Diese Idee führt seine Tochter Birke Steinbach weiter, nachdem Gunter Steinbach 2002 frühzeitig starb. Für uns und alle die Gunter Steinbach kannten, wurde der Obratenhof mit der Zeit zum Steinbachhof.

Seit 1995 gibt der Steinbachhof als reiner Pferdehof bis zu sieben Pferden Nahrung und ein zu Hause. Der Steinbachhof war ursprünglich ein im Alpenvorland typischer Bergbauernhof mit Milchviehhaltung und ein bis zwei Arbeitspferden.

Gunter Steinbach erfüllte sich mit dem Erwerb des Hofes den Kindheitstraum der eigenen Landwirtschaft und des autarken Lebens. Unter seiner Bewirtschaftung wurden auch Ziegen, Schafe, Geflügel und zwei Pferde gehalten. Eine große Gartenanlage für Gemüse, Beeren, Stauden, Sträucher und Blumen entstand. Feldgehölze, Hecken und Obstbäume wurden gepflanzt, welche dem Anwesen seine heutige Prägung geben. Die Wiesen werden nach wie vor extensiv bewirtschaftet und ausschließlich mit dem hofeigenen, gut verrotteten Pferdemist gedüngt.

Fast ein Hektar Feuchtwiesen mit Laichgewässern, die nur einmal im Jahr ab September gemäht werden, tragen zur Artenvielfalt des Hofes bei. Der umgebende Wald liefert nebst dem Nutzholz das Brennholz für die beiden ausschließlich mit Holz beheizten Wohnungen und eine jüngst installierte Photovoltaikanlage erzeugt Strom für Haus und Hof.